Ihren Namen verdanken die Schleiereulen dem auffälligen herzförmigen Gesichtsschleier, der dem Gehör dient.

Sie bewohnen neben den Bäumen auch alte Gemäuer wie Kirchen und Burgen. Ausgewachsene Schleiereulen sind überwiegend Einzelgänger, die sich mit Ausnahme der Balz- und Paarungszeit selten in der Nähe anderer Schleiereulen aufhalten. Das Höchstalter frei lebender Schleiereulen liegt bei 17 Jahren und ist durch Beringung belegt.

Ich züchte schon seit Jahren diese schönen Vögel. In diesem Jahr kamen meine Zuchtpaare füh in Brutstimmung und die Nestlinge sind schon gut gediehen.

Bald ist es soweit, die Jungvögel in gute Hände abzugeben.