Heute ist Kirasa eingetroffen – ein Weib für Brasil. Vom Alter und der Ausbildung her, passt sie ganz ausgezeichnet zu meinem Terzel. Brasil hat erste Jagderfolge gehabt und Kirasa hat sich erfolgreich bei Krähe, Taube, Hase, Ente und Kaninchen gezeigt.

KirasaIn der Zukunft wird sie gemeinsam mit Brasil jagen, eine Eigenschaft, die bei Greifvögeln nur bei den Wüstenbussarden (im englischen Sprachraum Harris Hawk genannt) zu beobachten ist. Sie jagen auch in größeren Verbänden, beispielsweise wenn sie Junge haben…

Heute, das erste Kennenlernen, gibt Anlass zur Hoffnung, dass sich die beiden Vögel “sympatisch” sind. Denn dass sie harmonieren, ist durchaus nicht selbstverständlich. Diese Vögel gehen eine Verbindung fürs Leben ein und da muss alles passen…

Oben auf dem großen Bild das erste Kennenlernen in gebührendem Abstand. Die Vögel können sich sehen, aber nicht zueinander kommen. Bei den meisten Greifvögeln, so auch bei dieser Art, sind die weiblichen Tiere deutlich größer als die Terzel und auch dominanter. In der ersten Zeit bewohnt jeder einen eigenen Bereich.

Auf dem unteren Bild sieht man Kirasa